Geburtskerzen: klassisch bis kreativ

Egal, wie modern das Leben wird und wie digital der Alltag sich gestaltet, an gemütlichen Abenden bringen Kerzen den Wohlfühlfaktor ins Heim. Die emotionale Bedeutung von Kerzen ist geblieben und macht Kerzen zur Geburt des Kindes daher zu einem Dauertrend.

Klassische Geburtskerzen



Auch wenn das Babys selbst noch nichts mit der Kerze anfangen kann, gehören Geburtskerzen zur Feierlichkeit dazu. Klassiker sind blaue Kerzen für die Jungen und rosafarbene Geburtskerzen für die Mädchen. Mit Blumen oder Tiermotiven versehen, sind sie die ideale Deko für die Feier zur Geburt. Das freudige Funkeln in den Augen lässt am Ehrentag die Herzen von Mama und Papa höher schlagen und ist ideal für Erinnerungsfotos.

Geburtskerzen im religiösen Kontext



Kerzen haben seit jeher ihren festen Platz im christlichen Leben. Neben Taufkerzen gibt es daher auch Geburtskerzen mit religiösen Motiven. Noch schöner, als diese Kerzen im Shop zu kaufen: das Kerzenbasteln mit älteren Geschwistern. Unter Aufsicht können hier bereits die Jüngsten mit Wachs arbeiten und für das neue Geschwisterchen ein selbstgemachtes Geschenk kreieren. Das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt und das Kerzenlicht bringt so nicht nur den Raum zum Erstrahlen.

Individuelle Kerzen in Auftrag geben



Neben den Alternativen des Kaufens fertiger Geburtskerzen und dem Basteln in Eigenregie gibt es diverse Anbieter, die individuell Designs anfertigen. Das geht bereits für die kleine Geldbörse, indem aus einer Motivauswahl das schönste Bild genommen wird, und/oder das Datum der Geburt dabei steht. Natürlich geht es noch komplexer; etwa durch die Personalisierung mit einem Foto des Neugeborenen.

Zuletzt angesehen