Hochzeitstrends 2017

2017 wird wieder geheiratet. Im Vordergrund bei den Hochzeitstrends 2017 stehen dabei die beiden wichtigsten Personen: Das Brautpaar. Individuell, nachhaltig und umweltfreundlich - so wollen die Brautpaare im Jahr 2017 den schönsten Tag des Lebens feiern. Regionalität, Natürlichkeit und Umweltbewusstsein spielen dabei eine große Rolle. Der Vintage-Trend wird weiterentwickelt und wird natürlicher und individueller. Gepaart mit schlichter Eleganz und nachhaltigen Produkten wird das Vintage-Thema auch 2017 Hochzeitsträume wahr werden lassen.


Hochzeitsfarben im Jahr 2017


Hochzeitsplaner, Floristen und Dekorateure setzen im Jahr 2017 auf metallische Farben, da sie besonders warm sind und für eine schöne Atmosphäre in der Hochzeitslocation, dem Standesamt oder der Kirche sorgen. Roségold, Bronze, Kupfer und Gold sind sehr gefragt und setzen bei der Hochzeit wunderschöne Akzente - egal ob bei der Tischdeko, beim Schmuck, bei der Hochzeitseinladung oder der Brautmode. Durch die Kombination mit Erdtönen kommt man dem Thema Natur besonders Nahe. Individualität, Natur und Nachhaltigkeit werden mit Erdtönen und metallischen Farben besonders gut umgesetzt.


Dekotrends für Hochzeiten


Bei den Dekotrends für Hochzeiten setzen sich metallische Farben und üppige Blumen in Kombination durch. Rosegoldfarbene Kerzenhalter, passende Serviettenringe und Servietten stellen zentrale Dekoelemente dar. Das Blumenarrangement ist im Jahr 2017 eher üppig, setzt aber vor allem auf saisonale Wildblumen. Diese werden lose und wild kombiniert, sodass ein bunter, natürlicher Stilmix auf dem Tisch entsteht.
Der Brautstrauß wird aus saisonalen Wildblumen hergestellt, da Brautpaare auf Nachhaltigkeit, Regionalität und vor allem Natürlichkeit viel Wert legen. Er wird lässig und locker gebunden und enthält viel Pflanzengrün. Angesagt ist auch Blumenschmuck in Form von Girlanden. Sie werden durch Blumengrün und Wiesenblumen zum Hingucker für die Hochzeitsgäste und bringen Atmosphäre in die Hochzeitslocation.


Styling für die Braut


Wild- und Wiesenblumen sind für das Styling der Braut ein absolutes Must-have 2017. Dabei ist besonders der Haarschmuck der Braut wichtig. Blumenkränze und Kronen aus Blumen werden mit metallfarbenen Haarreifen kombiniert. Mit diesem Accessoire wird jede Braut zum absoluten Hingucker. Bei der Frisur wird es wieder lockerer: Die Haare werden nicht aufwendig gesteckt, sondern eher locker und luftig gebunden. Der Frisurentrend für Bräute geht also weg von den gesteckten, strengen Frisuren hin zu locker, gebundenen Haaren.


Die Brautmode wird spannend


Die Brautkleider werden wieder farbiger. Angesagte Farben sind 2017 Pantone, Pastellblau und Rosé. Diese werden mit knalligeren Farben kombiniert. Veredelt wird das romantische Brautkleid mit Spitze. Romantische Spitze gehört zum Barock Style, der 2017 ebenfalls sehr gefragt ist, zum absoluten Muss. Der sogenannte Dip-Dye-Look ist 2017 bei Brautkleidern absolut angesagt. Neu ist der "Do it yourself" Trend bei Brautkleidern. Die Braut greift im Jahr 2017 selbst zu Nähgarn, Nähmaschine und Nähnadel und näht ihr Brautkleid selbst. Umweltbewusste Bräute legen großen Wert auf Nachhaltigkeit, daher zählen auch Second-Hand-Kleider zu den beliebtesten Brauttrends 2017. Second-Hand-Kleider werden einfach eingefärbt, aufgepeppt und individualisiert. Die Schnitte werden einfacher, die Kleider insgesamt etwas schlichter.


Hochzeitskarten


Auch die Hochzeitkarte soll zu den Trendfarben passen. Bei den Einladungen für Hochzeiten liegen ebenfalls Metallfarben und Erdtöne im Trend. Noch wichtiger ist es aber, dass das Papier umweltfreundlich und recycelt ist. Braut und Bräutigam interessieren sich sehr für Nachhaltigkeit und setzen auf gute Rohstoffe und umweltfreundliches Papier. Bei der Gestaltung kommt dann wieder die Individualität ins Spiel. Beim Design sind sowohl Vintage-Motive als auch Formen mit metallischen Elementen angesagt. Denkbar sind aber auch Wildblumen. Veredelt werden Hochzeitskarten in der kommenden Hochzeitssaison mit Spitze. Angesagt sind auch Einladungen mit Ornanmenten und Platingold im Barock Stil. Neben Klappkarten sind auch einfache Einladungskarten im Postkartenformat angesagt, die mit einem hübschen Foto und persönlichem Text individualisiert werden können.


Nachhaltigkeit


Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch die Hochzeitstrends. Beim Essen legen Paare großen Wert auf regionale, naturbelassene Produkte. Für eine umweltfreundliche Hochzeit ist es wichtig, woher das Essen kommt und auch wie es verarbeitet wird. Bei vielen Hochzeitsmessen bekommen Paare gute Tipps für natürliche Gastronomie. Bei den Flitterwochen denken Brautpaare an nachhaltiges Reisen, möglichst klimaneutral und auch bei den Hochzeitsgeschenken denken Brautpaare an andere: Im Jahr 2017 liegt es im Trend, für Projekte zu spenden.

Zuletzt angesehen