Was beachten bei Hochzeitsfotos?

Die Einladungskarten für die Hochzeit bilden den Beginn einer sehr aufregenden Zeit. Alle Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren und bald wird er kommen, der Hochzeitstag. Den Abschluss einer Hochzeit bildet die Danksagungskarte, der man gern ein Foto des Brautpaares beilegt. Damit bei der Wahl des Hochzeitsfotografen und bei der Gestaltung des Hochzeitsfotos nichts schief geht gibt es hier die ultimativen drei Tipps.


Tipp 1: Wie viel Bilder sollen es denn sein?

Natürlich wollen Sie gern alle Momente Ihrer Hochzeit festhalten. Seien Sie aber auch praktisch. Wie oft werden Sie sich die Fotos anschauen, wenn Sie hunderte zur Auswahl haben? Ein Hochzeitsfotograf wird Ihnen durchschnittlich 200 Bilder von Ihrem Hochzeitstag anbieten, die sollten dann aber auch besonders sein.


Tipp 2: Hochzeitsfotoalben selber gestalten

Hochzeitsfotoalben vom Fotografen können sehr teuer sein. Sparen Sie sich das Geld und gestalten Sie sich Ihr eigenes und ganz persönliches Fotoalbum. Hochzeit-Fotoalben von sehr guter Qualität finden Sie im Fachhandel für Fotobedarf.

Tipp 3: Die schönsten Fotos für Ihre Hochzeitsgäste zum Nachbestellen

Fragen Sie Ihren Hochzeitsfotografen, ob Ihre Gäste die Möglichkeit haben, Abzüge von Ihren Hochzeitsbildern zu bestellen. Möglich ist es oft auch ein Online-Fotoalbum einzurichten, in dem sich die Hochzeitsgäste ihre Bilder zum Bestellen schnell und einfach aussuchen können.

 

Zuletzt angesehen