Welche rechtliche Wirkung hat eine Verlobung?

Vor jeder Ehe steht die große Frage: Willst du mich heiraten? Wenn die Freundin oder der Freund Ja sagt, ist man ab diesem Moment verlobt. Traditionell sollte innerhalb des ersten Jahres nach der Verlobung geheiratet werden. Aber hat die Verlobung eigentlich eine rechtliche Wirkung wie die Ehe?

Was ist die Verlobung?

Die Verlobung ist das feierliche Versprechen sich in absehbarer Zukunft das Ja-Wort zu geben. Oft werden als äußeres Zeichen Verlobungsringe getauscht.
Das Eheversprechen kann man aber nicht einklagen, nur weil man verlobt ist. Ob man sich nach dem Eheversprechen wirklich das Ja-Wort gibt, ist mittlerweile eine freiwillige Entscheidung.

Rechtliche Wirkung der Verlobung

Aber: Wenn man die Verlobung löst, dann ist man dazu verpflichtet die gemachten Verlobungsgeschenke an den Verlobten zurückzugeben.Wenn auch schon die ersten Anschaffungen für die Hochzeit gemacht wurden, z.B. das Brautkleid oder das Mieten eines Saales, dann kann der Verlobte, die Verlobte oder derjenige, der aufgrund des Verlöbnisses die Ausgaben hatte, diese in Zahlung stellen. Wenn ein Partner fremdgeht und der andere daraufhin die Verlobung löst, dann muss der Partner, der mit seinem Verschulden die Auflösung der Hochzeit provoziert hat für entstandene Kosten aufkommen.

Diese Informationen stellen keine Rechtsberatung dar und sind im Einzelfall zu prüfen.

Zuletzt angesehen