Wunderschön Heiraten im Winter

Eine Hochzeit im Winter ist, zumindestens bis zum Jahresende, nicht nur aus steuerlicher Sicht eine gute Wahl, wie Ihnen Ihr Steuerberater bestätigen wird. Nein, eine Hochzeit im Winter ist viel mehr ein ganz besonderes und einprägsames Erlebnis. Vor allem wenn eine weiße Hochzeit gefeiert wird, die durch eine zauberhafte Winterlandschaft mit Schnee und Eiskristallen gekennzeichnet ist. Diese zaubert, insbesondere in Verbindung mit Licht, vor allem am Abend eine sehr romantische Stimmung. Das beste Beispiel hierfür sind Weihnachtsmärkte.  Aber auch tagsüber, wenn der Schnee richtig zur Geltung kommt, ist eine wunderschöne Stimmung im Winter garantiert. Um garantiert auch Schnee zu haben sollten Sie jedoch, falls Sie nicht selbst eine Schneekanone einsetzen möchten (was nicht gerade wenig kostet), eine solche Winterhochzeit in höher gelegene Gegenden mit Schneegarantie, wie sie in den Alpen, Bayern, Österreich oder der Schweiz zu finden sind, verlegen.  Hier gibt es wunderschöne Hotels, Restaurants und auch Almen, auf denen sich eine solche Hochzeit, nicht nur in den Wintermonaten, wunderschön feiern lässt.

Die Hotels bieten natürlich den Vorteil, dass sie Übernachtungsmöglichkeiten für Ihre Gäste, Rundumservice und meist auch ein Hochzeitszimmer oder eine Hochzeitssuite sowie ein wohltuendes Wellnessprogramm mit Spa, Sauna, Massagen und Co bieten. Denken Sie nur daran, weit vor der Hochzeit im Voraus zu buchen, denn in diesen Regionen hat vor allem in der Winterzeit auch der Wintersport Hochkonjunktur und es werden zahlreiche Gäste zum Skifahren, Snowboarden und Rodeln vor Ort sein.
 

Bei einer Feier auf einer Alm sollte man natürlich gut planen und insbesondere im Voraus wissen, wie man es mit dem Brautkleid handhabt. Ein klassisches weites Kleid ist dort eher ungeeignet und wenn dann müsste man es, wenn man bereits oben ist anziehen. Traditionell wird dort eher in einem Hochzeitsdirndl oder etwas schlichterem Kleid geheiratet. Wenn die Alm nicht bewirtschaftet ist, muss man sich außerdem Gedanken machen wie man die Versorgung sicherstellt. Des Weiteren auch wie die Gäste nach oben kommen. Da nicht immer alle noch gut zu Fuß sind, eignet sich am besten eine Alm die mit einer Seilbahn oder Shuttlebussen erreichbar ist.

Auch die Dekoration der Räume und Tische ist eine andere als im Sommer, Herbst oder Frühling und bietet zahlreiche Möglichkeiten. So kann zum Beispiel wunderbar mit Holz und Schnee- und Eisimitatdekorationen (die wiederrum aufgrund Ihrer Farbe wunderbar zu Hochzeit passen) gearbeitet werden, aber auch mit Kunstfell, Lichterketten oder weihnachtlicher Dekoration wie Weihnachtskugeln, Sternen oder kleinen Schneemännern. Hierfür gibt es viele Ideen die Sie oder Ihr Dekorateur gekonnt in Szene setzen kann. Besonders schön ist es, wenn im Raum ein offener Kamin vorhanden ist, der nicht nur Wärme sondern auch eine besonders romantische Stimmung ausstrahlt.

Für den Aperitif empfiehlt es sich vor dem Haus eine kleine Schneebar aufzubauen.
 

Sie sehen also, auch eine Hochzeit im Winter kann wunderschön werden!

Zuletzt angesehen